Vegetarische Wan-Tans | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Vegetarische Wan-Tans

Rezept für 20 Stück.

100 g frischer Spinat
100 g Mungobohnenkeime (Dose)
100 g Tofu
20 Wan-Tan-Teigplatten (TK)
20 Stängel Schnittlauch
1 Eiweiß
1 Zehe Knoblauch
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
3-4 EL Sojasauce
3 EL Erdnussöl
Pfeffer
1 Bambuskörbchen

1.Den Spinat putzen, waschen, trockenschleudern und in Streifen schneiden.
Die Mungobohnenkeime auf einem Sieb abtropfen lassen.
Den Tofu kalt abspülen, trockentupfen und in feine Würfel schneiden.

2.Die Teigplatten unter einem feuchten Geschirrtuch auftauen lassen, damit sie nicht austrocknen.
Knoblauch schälen und durchpressen. Die Frühlingszwiebeln putzen, Zwiebeln mit dem hellgrünen Lauch in feine Würfel schneiden.
Das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Frühlingszwiebeln mit dem Knoblauch darin anbraten.
Spinat, Tofu und zuletzt Mungobohnenkeime hinzufügen, mit Sojasauce und Pfeffer würzen und abschmecken.

3.Die Teigplatten ausbreiten und mit geschlagenem Eiweiß bestreichen.
Die Gemüsefüllung jeweils in die Mitte geben.
Die vier Ecken jedes Teigblattes nach oben zusammenziehen und fest drücken oder etwas eindrehen und mit einem Schnittlauchstängel zusammenbinden.

4.In einem Wok so viel Wasser zum Kochen bringen, dass das hineingestellte Bambuskörbchen damit nicht in Berührung kommt.
Die Wan-Tans portionsweise in das Bambuskörbchen legen, verschließen.
Den Wok mit einem Deckel verschließen und die Wan-Tans ca. 10 Minuten dämpfen.
Dazu serviert man als Dip Sojasauce oder süßsaure Chilisauce.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.