Uramaki-Sushis mit Lachs und Avocado | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Uramaki-Sushis mit Lachs und Avocado

Rezept für 12 Stück:

150 g frisches Lachsfilet
1/2 Avocado
1 Nori-Blatt
etwas Essigwasser
200 g gegarter Sushi-Reis
1 EL Salatcreme
1 Msp. Wasabipaste (sehr scharfer japanischer Meerrettich)
2 EL gerösteter Sesam

Außerdem:
Sojasoße
Wasabipaste
eingelegter japanischer Ingwer

1. Das Lachsfilet in dünne Streifen schneiden.
Die Avocado schälen und ebenfalls in dünne Streifen schneiden.

2. Eine Bambusmatte mit Frischhaltefolie umwickeln.
Ein Nori-Blatt halbieren und mit der glänzenden Seite nach unten so auf die Matte legen, dass die Unterkanten bündig abschließen.
Mit etwas Essigwasser beträufeln.
Die Hälfte des Reises darauf verteilen. Leicht andrücken, dabei die Hände mit Essigwasser befeuchten.
Das Nori-Blatt wenden, sodass der Reis unten liegt.

3. An der unteren Kante etwa zweifingerbreit dünn mit der Hälfte der Salatcreme und Wasabi bestreichen.
Die Hälfte der Lachsfilet- und der Avocadostreifen darauf verteilen. Mit Hilfe der Bambusmatte fest aufrollen.
Die zweite Rolle mit den übrigen Zutaten ebenso zubereiten.
Die beiden Rollen mit einem scharfen Messer jeweils in 6 Portionen teilen.

4. Die Reisröllchen in den gerösteten Sesamsamen wenden. Sojasoße, Wasabipaste und eingelegten Ingwer extra dazu servieren.

5. Tipp:
Feuchten Sie Ihre Hände mit Essigwasser an, wenn Sie mit dem Reis arbeiten, dann haftet er nicht an den Händen.
Ebenso sollten Sie das Messer, mit dem Sie die Sushis schneiden, in Essigwasser tauchen.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.