Sukiyaki (Japanisches Nationalgericht) - Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Sukiyaki (Japanisches Nationalgericht)

Rezept für 4 Portionen:

375 g Rinderfilet
3 Zwiebeln
je 1 rote und grüne Paprikaschote
1/2 Schote scharfer roter Paprika
200 g Bambussprossen aus der Dose
200 g frische Pfifferlinge oder welche aus der Dose
1 Eßl. öl oder Rinderfett
1/2 Teel. Salz
je 1 Messersp. Zucker und Pfeffer
1 Eßl. Sojasauce
2 Eßl. Weißwein
1 Tasse Fleischbrühe

1. Das Fleisch waschen, abtrocknen und quer zur Faser in sehr dünne Scheiben schneiden.
Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Die Paprikaschoten und den Pimiento halbieren,
von Rippen und Kernen befreien, waschen und die Schotenhälften in Streifen schneiden. Die Bambussprossen
abtropfen lassen und in Stifte schneiden. Frische Pfifferlinge putzen und waschen, Dosenpfifferlinge
abtropfen lassen.

2. Das Öl oder das Rinderfett in einer großen Pfanne erhitzen und die Filetscheiben bei starker Hitze
von jeder Seite 1 Minute darin braten. Die Pfanne vom Herd nehmen und das Fleisch in die Mitte
der Pfanne häufeln. Die Zwiebel, die Paprikaschoten, den Pimiento, die Bambussprossen und die Pilze
um das Fleisch verteilen.

3. Das Ganze mit dem Salz, dem Zucker und dem frischgemahlenen Pfeffer bestreuen,
mit der Sojasauce beträufeln, mit dem Wein und der Fleischbrühe umgießen, zugedeckt 15 Minuten dünsten
und in der Pfanne servieren.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.