Pfannengerührte Nudeln | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Pfannengerührte Nudeln

Rezept für 4 Portionen:

250 g Reisnudeln
200 g Sojabohnensprossen
200 g Garnelen
100 g Tofu
100 g geröstete gesalzene Erdnüsse
2 Eier
4 Schalotten
2 Zehen Knoblauch
3 Blätter Lauchgrün
6 EL Öl
3 EL Fischsauce
2 EL Reisessig
2 EL Sojasauce
2 EL Zucker
1 Msp. Chilipulver
etwas Limettensaft
Salz
Pfeffer

1. Die Reisnudeln in kochendes Wasser geben und 2 Minuten darin garen.
Danach in ein Sieb geben, kalt abspülen und abtropfen lassen.
Den Tofu unter kaltem Wasser abspülen, trockentupfen und in 1 cm große Würfel schneiden.

2. Die Erdnüsse mit einem großen Messer oder im Mixer klein hacken. Die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden.
Den Knoblauch schälen und durchpressen. Das Lauchgrün putzen, waschen und in schmale Streifen schneiden.

3. Das Öl in einem Wok oder in einer tiefen Pfanne erhitzen.
Tofu, Schalotten und Knoblauch darin kräftig anbraten, die Garnelen anschließend dazugeben und 1 Minute mitbraten.

4. Alles an den Pfannenrand geben, die Eier in die Mitte der Pfanne schlagen, verrühren und 2-3 Minuten stocken lassen.
Die Eier mit den anderen Zutaten in der Pfanne vermischen, die Sojabohnensprossen und den Lauch dazugeben.
Mit Fischsauce, Reisessig, Sojasauce, Zucker und Chilipulver würzen.
Die Erdnüsse über das Gericht streuen, mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken und sofort servieren.

5. Tipp:
Dieses Gericht kann auch rein vegetarisch zubereitet werden, in diesem Fall ersetzt man die Garnelen durch Gemüse wie z.B. Brokkoli.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.