Mittelmeer-Küche | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Mittelmeer-Küche

Mittelmeer-Küche

Die Mittelmeer-Küche zeichnet sich dadurch aus, dass sie viele frische Lebensmittel enthält und daher sehr gesund und ausgewogen ist.
Kein Wunder also, dass in vielen Ratgebern zum Abnehmen die Mittelmeer-Küche sogar als Diätform angepriesen wird. Nutzt man nämliche die Mittelmeer-Küche als Mittelmeerdiät, muss man nicht auf bestimmte Lebensmittel verzichten und andere umso häufiger zu sich nehmen. Die Mittelmeer-Küche ist von sich aus gesund, sodass man hiervon im Grunde genommen so viel essen kann, wie man gerne möchte.

Möchte man sich mediterran gesund ernähren, dann sollte der Speiseplan aus viel frischem Obst und Gemüse sowie Kartoffeln, Hülsenfrüchten und Getreide bestehen. Zum Kochen und Braten sowie zum Backen sollte ausschließlich ein gutes Olivenöl zum Einsatz kommen.

Alles frisch

Dies bietet sich auch an, wenn man Dressings für Salate selbst machen möchte. Dann darf natürlich auch eine Auswahl frischer Kräuter, entweder aus dem Supermarkt oder aber auch dem im Garten angelegten Kräutergarten, nicht fehlen. Des Weiteren zeichnet sich die leckere und gesunde mediterrane Küche durch viel frischen Fisch und vergleichsweise eher wenig Fleisch aus.

Dafür gehört ein vollfetter Käse und Joghurt in jedem Fall zu dieser besonderen Ernährungsform, was bei den meisten Diäten strikt verboten ist. Sogar Wein, wenngleich auch in gemäßigten Mengen, ist erlaubt und gehört einfach zu.

Die Mittelmeer-Küche ist sehr abwechslungsreich und versorgt vor allem den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen. Zudem bieten die vielen verschiedenen Lebensmittel eine Vielzahl an Zubereitungsmöglichkeiten. Kocht man ganz im Sinne der Mittelmeer-Küche, dann sollte man sehr viel Wert auf frische Produkte aus der direkten Umgebung legen, denn es müssen gar nicht importiere Waren aus dem Mittelmeerraum sein, um nach dieser Küche zu leben.

Viel frisches Obst und Gemüse kann man auch im heimischen Bioladen oder direkt auf einem Bauernhof kaufen. Die verschiedenen Gemüsesorten werden auch nicht ganz gar gekocht, sondern nur angedünstet, sodass sie noch bissfest sind, wenn sie auf den Tisch kommen. Damit ist gewährleistet, dass die vielen wichtigen Vitamine erhalten bleiben.

Artischocken-Frittata

Rezept für 8 Portionen:

10 eingelegte Artischockenherzen (aus dem Glas)
1 Knoblauchzehe
ca. 100 g frische Kräuter (z.B. Petersilie, Löwenzahn, Fenchelgrün, zarte Sellerieblätter, Schnittlauch, Rucola)
6 Eier (Größe M)
3 EL frisch geriebener Parmesan
3 EL Milch
1  EL Mehl
Salz
Pfeffer geriebene Muskatnuss
2 EL Butter
1 EL Olivenöl

1. Artischocken in einem Sieb‘ abtropfen lassen und vierteln. Knoblauch abziehen, fein würfeln.
Kräuter waschen, trockenschütteln und hacken. Eier mit Käse, Milch und Mehl zu einem glatten Teig verrühren.
Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

2. Butter und Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen.
Knoblauch und Artischocken darin kurz andünsten, Kräuter untermischen.
Die Eiermasse über die Artischocken gießen und bei kleiner Hitze backen.
Sobald die Masse auf der Unterseite eine schöne Kruste hat, mit einem Pfannenwender umdrehen und auf der anderen Seite braten.

3. Die Frittata in Portionsstücke schneiden, warm oder kalt mit etwas Tomatenölsauce anrichten.

Kirschtomaten mit Pesto

Rezept für 4 Portionen:

20 Kirschtomaten
15 Amarettini
60 g Ricotta
2 TL Pesto (aus dem Glas)
1 EL geriebener Parmesan
Salz
Pfeffer

1. Tomaten waschen, einen Deckel abschneiden.
Das Fruchtfleisch mit einem kleinen Löffel herauslösen und beiseite stellen.

2. Amarettini zerstoßen, mit Tomatenfruchtfleisch, Ricotta, Pesto und Parmesan mischen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Amarettini-Masse in die Tomaten füllen, Deckel daraufsetzen, kühl stellen.

Tomaten Lukullus

Rezept für 2 Portionen:

2—4 Tomaten
1 Ei
100 g Suppenhuhn
Stangensellerie
1-2 Sardellen
Oliven, Kapern, Zitrone
Salz
Pfeffer
1/2 Tasse Mayonnaise
Nußkerne

1. Die Tomaten waschen und abreiben, ein Deckelchen abschneiden, vorsichtig aushöhlen.
Das hartgekochte Ei und die übrigen Zutaten zurechtschneiden und würzen.
Mit Zitronensaft beträufeln und mit der Mayonnaise vermengen.

2. Den Salat in die ausgehöhlten Tomaten füllen und diese mit Nußkernen garnieren.
Auf Salatblättern anrichten.
Bis zum Genuß kühlstellen.