Miso-Suppe mit Tofuwürfeln

Rezept für 4 Portionen:

20-30 g getrocknete Mu-Err-Pilze
1 rote Chilischote
100 g Bambussprossen (Konserve)
400 g Pak Choy (ersatzweise Mangold oder Wurzelspinat)
2 rote Paprikaschoten
300 g Tofu
2 EL Erdnussöl
400 ml Asia-Fond aus dem Glas
2 TL Speisestärke
2-3 EL helle Sojasoße
1-2 TL Vollrohrzucker
2 EL Miso (Sojawürzpaste)
einige Tropfen Sesamöl

1.Die Pilze ca. 30 Minuten in reichlich kaltem Wasser einweichen, dabei das Wasser zweimal wechseln.
Anschließend abtropfen lassen.

2.Die Chilischote entkernen, abspülen und in Ringe schneiden. Die Bambussprossen klein schneiden.
Den Pak-Choy putzen, abbrausen und in Streifen schneiden. Die Paprika vierteln, putzen, abbrausen und würfeln.
Den Tofu abbrausen und ebenfalls würfeln.

3.Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Paprika und den Pak-Choy darin anbraten.
Mit dem Fond und 700 ml Wasser ablöschen. Aufkochen und die übrigen vorbereiteten Zutaten zugeben.
Bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten ziehen lassen.

4.Die Stärke, die Sojasoße und einen Teelöffel Zucker glatt rühren, in die Suppe geben und unter Rühren einmal aufkochen lassen.
Die Suppe mit der Misopaste, Sojasoße und eventuell noch etwas Zucker abschmecken.
In Schälchen servieren und am Tisch mit einigen Tropfen Sesamöl aromatisieren.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.