Maki-Sushi mit Spargel | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Maki-Sushi mit Spargel

Rezept für 4 Portionen:

350 g grüner Spargel
70 ml Sojasauce
70 ml Mirin (japanischer Kochwein; ersatzweise halbtrockener Sherry)
4 EL Zucker
400 g Sushi-Reis (asiatischer Klebreis) oder italienischer Rundkornreis
4 EL Reisessig (ersatzweise Sherry-Essig)
3 TL Salz
8 Nori-Blätter
Wasabipaste
Sojasauce zum Dippen

1.Spargel waschen, putzen und nur das untere Drittel schälen.
150 ml Wasser mit Sojasauce, Mirin und 3 EL Zucker aufkochen, den Spargel darin in 6-8 Minuten zugedeckt bissfest dünsten.
Herausnehmen und den Sud zu einem dünnen Sirup einkochen lassen.
Abgekühlt mit dem Spargel vermischen.

2.Sushi-Reis in einem Sieb unter fließendem Wasser waschen, bis das Wasser fast klar abläuft. Reis gut abtropfen lassen.
Reis mit 1/2 l Wasser aufkochen und 5 Minuten bei kleiner Hitze ohne Deckel köcheln lassen.
Zudecken, vom Herd nehmen und 10 Minuten quellen lassen, dann Deckel abnehmen und weitere 10 Minuten stehen lassen.
Essig mit Salz und übrigem Zucker erhitzen und abkühlen lassen.
Reis in eine breite Schüssel füllen und darin ohne Druck mit einem Holzlöffel vorsichtig umrühren, bis er handwarm ist – er sollte nur leicht kleben.
Essigmischung behutsam einarbeiten.

3.Nori-Blätter mit der glatten Seite nach unten auf eine Rollmatte (Maki-Matte) oder ein Tuch legen.
Reis mit befeuchteten Händen darauf verteilen (siehe Tipp unten), dabei an den Längsseiten 2 cm Rand frei lassen.
In der Mitte etwas Wasabi hauchdünn der Länge nach verstreichen.
Spargelstangen darauf legen, Nori-Blätter und Reis mit Hilfe von Matte oder Tuch um die Füllung herum zu einer Rolle formen, dabei die Füllung mit den Händen festhalten, damit sie in der Mitte der Rolle bleibt.
Jede Rolle in je 6 Stücke schneiden und mit Sojasauce zum Dippen servieren.

4.TIPP:
Der gegarte Sushi-Reis klebt wie Leim an trockenen Händen.
Sushi-Köche befeuchten sie deswegen stets mit „tezu“, einer Mischung aus 1 Teil Wasser und 1 Teil Essig.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.