Madras-Curry | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Madras-Curry

Rezept für 6 Portionen:

200 g Blumenkohlröschen (tiefgekühlt)
200 g Erbsen (tiefgekühlt)
1 Hähnchen (etwa 1,2 kg)
1 l Geflügelfond (Glas)
200 g Möhren
200 g Kohlrabi
4 EL Butterschmalz
300 g Patna-Reis
1 EL Madras-Curry
250 ml Kokosmilch (Dose)

1.Tiefgekühltes Gemüse auftauen lassen. Hähnchen innen und außen abbrausen und trockentupfen.
Fond zum Kochen bringen, das Hähnchen darin etwa 45 Minuten garen. Herausnehmen, abkühlen lassen.

2.Fond warm stellen. Das Fleisch von Knochen und Haut lösen und in kleine Stücke schneiden.
Knochen und Haut wegwerfen.

3.Möhren und Kohlrabi abbrausen, schälen. Nach Belieben mit dem Sparschäler von 1 Möhre feine Streifen abziehen.
Übrige Möhren würfeln, Kohlrabi in Scheiben schneiden, Scheiben halbieren.

4.Schmalz erhitzen, Gemüse und Reis darin kurz andünsten. Curry einstreuen, die Hälfte des Fonds zugießen und aufkochen.
Die Hitze reduzieren, nach und nach den übrigen Fond und die Kokosmilch zufügen.
Alles 16-18 Minuten garen.
Kurz vor Ende der Garzeit das Fleisch unterheben.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.