Leckere Pilze | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Leckere Pilze

Pilze sind auch außerhalb der Saison lecker

Es gibt unzählige Pilzgerichte, die nicht nur dann lecker sind, wenn es gerade die typische Pilzzeit ist. Man kann im Supermarkt oder auch auf dem Wochenmarkt heute zu jeder Jahreszeit zumindest Champignons kaufen, da diese heute auf Plantagen gezüchtet werden.

Daneben ist auch die Tiefkühlkost sehr zu empfehlen, bei der man aus vielen verschiedenen Pilzsorten wählen kann. Damit kann man auch die unterschiedlichsten Gerichte zaubern, denn ganz gleich ob man Pilze als Gemüse nutzt, als Auflage für einen leckeren Toast oder ob man das bekannte Jägerschnitzel zubereitet, Pilze sind vielseitig verwendbar. Große Champignons kann man sogar mit Frischkäse füllen und sie dann in Alufolie wickeln und auf den Grill legen. Man sieht – Pilze sind ein echtes Multitalent.

Aber Vorsicht wenn man selbst auf die Suche nach Pilzen gegen möchte. Der Herbst ist die typische Pilzzeit, in der viele Menschen in den Wald gehen, um Pilze zu suchen. Wer sich aber nicht richtig mit Pilzen auskennt und nicht in der Lage ist, die Pilze richtig zu bestimmen, der geht ein recht großes Risiko ein. Zahlreiche Pilze sind giftig und rufen nicht nur eine schwere Erkrankung hervor, sondern können auch tödlich enden.

Um Pilze bestimmten zu können kann man sich entsprechende Fachliteratur, beispielsweise im Buchfachhandel kaufen. Daneben findet man entsprechende Bücher auch im Internet oder man schaut sich hier gleich auf entsprechenden Webseiten um. Sinnvoll ist es auch, beim Besucht im Wald Fotos von Pilzen dabei zu haben, um vor Ort entscheiden zu können, ob es sich um einen giftigen oder ungiftigen Pilz handelt.

Das Internet ist voll von Informationen rund um das Thema Pilze bestimmen. Daneben gibt es sogar entsprechende Kurse in den Volkshochschulen, bei denen man unter fachkundiger Anleitung in den Wald geht. Man sollte also in keinem Fall ein Risiko eingehen und als Laie auf eigene Faust Pilze sammeln, zubereiten und verspeisen.

Austernpilzragout

Rezept für 4 Portionen:

400 g Austernpilze
1 rote Paprikaschote
1 Stange Lauch
30 g Butter oder Margarine
1/8 l Instant-Gemüsebrühe
150 g TK-Erbsen
1 Becher Creme double
1 TL Essig-Essenz (25 %)
Salz
Pfeffer aus der Mühle
8 Schweinefiletsteaks (je 80 g)
8 Scheiben Frühstücksspeck
2 EL Öl
Petersilie zum Garnieren

1. Die Austernpilze sorgfältig putzen, je nach Größe halbieren oder vierteln.
Die Paprikaschoten halbieren, die weißen Kerne und Trennwände entfernen.
Die Schotenhälften innen und außen waschen und in feine Streifen schneiden.
Die Lauchstange putzen, der Länge nach auffächern und gründlich waschen. Ebenfalls in feine Streifen schneiden.

2. Das Fett in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten. Herausnehmen und die Gemüsestreifen darin andünsten.
Mit der Gemüsebrühe ablöschen, die Creme double unterrühren.
Die Austempilze und die Erbsen zugeben, mit der Essigessenz, Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Die Schweinefilets mit Speck umwickeln und diesen mit einem kurzen Holzstäbchen feststecken.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Steaks darin auf jeder Seite 2-3 Minuten braten.
Vorsichtig mit Salz und Pfeffer würzen. Das Austernpilzgemüse mit jeweils zwei Steaks auf vorgewärmten Tellern anrichten.
Mit der Petersilie garnieren und servieren.

Champignons mit Gorgonzola

Rezept für 4 Portionen:

8 große Champignons,
150 g Blattspinat,
1 Zwiebel,
1  Knoblauchzehe,
1 Fleischtomate,
3 EL Olivenöl,
Salz, Pfeffer,
70 g Gorgonzola,
2 EL Mascarpone,
5 EL Weißwein.

1. Die Champignons sorgfältig putzen.
Die Stiele herausdrehen und fein würfeln. Die Pilzköpfe noch etwas aushöhlen.
Den Spinat verlesen und waschen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln.
Die Tomate waschen, achteln und entkernen.

2. 1 EL öl erhitzen.
Die Pilzköpfe darin von beiden Seiten kurz anbraten, anschließend herausnehmen und beiseite stellen.
Die Zwiebel, den Knoblauch, die gewürfelten Pilzstiele und das Ausgekratzte
aus den Champignonhüten in demselben Öl andünsten.
1/3 der Gemüsemasse zur Seite stellen, unter den Rest die Tomaten sowie den Spinat heben und mitgaren.

3. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Das Spinatgemüse mit Salz und Reffer abschmecken und in die Pilzköpfe füllen.
Den Gorgonzola pürieren, mit dem Mascarpone zu einer glatten Creme verrühren, mit Salz
und Pfeffer abschmecken und auf den gefüllten Champignons verteilen.

4. Das zur Seite gestellte Gemüse mit dem restlichen Öl sowie dem Wein in einer Auflaufform mischen
und die Champignons hineinsetzen. Im vorgeheizten Ofen etwa 15 Minuten gratinieren.
Mit Basilikum garniert servieren.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.