Kamerun'Reis | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Kamerun’Reis

Rezept für 4 Portionen:

2 Tassen Reis
1 Suppenhuhn von zirka 1 kg Gewicht
100 g Butter oder Margarine
1 Esslöffel Currypulver oder Zimt
2 Esslöffel Mehl
Salz
Pfeffer

als Garnitur:
auf Tellerchen oder in Schälchen verteilt:
1 Tomate in Scheiben
1 Paprika in feinen Streifen
2 harte geviertelte Eier
1 Orange, geviertelt
1 Grapefruit, geviertelt
2 Mandarinen, geviertelt
1 kleine Dose Ananas ohne Saft, die Scheiben vierteln
Kokosraspel
1 Banane (erst kurz vor dem Servieren in Scheiben geschnitten, damit sie nicht schwarz wird)
100 g Erdnüsse
1 kleine Dose Mango ohne Saft, in Schnitze geschnitten
eventuell auch Loquats oder/und Kakifrüchte
200 g Rosinen
1 kleine Dose Mango-Chutney

1. In einer grossen Kasserolle mit 3 Liter Wasser und einer mit Lorbeer und Nelken bestecken Zwiebel, Thymian und Pfeffer einen Sud aufsetzen.

2. Das gewaschene Huhn in den kochenden Sud geben, bei kleinem Feuer 30 Minuten sieden, das Huhn im Sud erkalten lassen.
Herausnehmen, enthäuten und das Fleisch in feine Streifen schneiden. Den Sud für die Sauce beiseite stellen.

3. In einer Pfanne bei massigem Feuer in der Butter oder Margarine den Curry und das Mehl unter Wenden andampfen.
Vom Sud soviel beigeben, dass eine dünne Sauce entsteht.

4. Das Hühnerfleisch zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dieses Hühnerfleisch kann vorgekocht und kurz vor dem Eintreffen der Gäste aufgewärmt werden.
Unterdessen wird der Reis nach Grundrezept zubereitet.

5. Die Rosinen kann man am Vorabend folgendermassen zubereiten: Waschen und mit etwas Wasser in eine Pfanne geben, mit wenig Muskatnuss, 4 zerstampften Nelken, Salz, Pfeffer, Cayenne-Pfeffer und einer Prise Puderzucker würzen.
Zugedeckt zirka 20 Minuten auf kleinem Feuer leise kochen lassen.
Kalt oder heiss (aufgewärmt) servieren.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.