Italienische Küche | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Italienische Küche

Italienische Küche – Italienische Rezepte

Die italienische Küche ist eine der besten der Welt.

Sie unterscheidet sich erstaunlich durch die grosse Vielfältigkeit der Produkte und Gewürze.
Hier werden Ihnen nationale Gerichte wie Gnocchi con agnollo, Saltimbocca Alla Romana, Carpaccio vom Lachs, Italienisches Ratatouille angeboten.

Pasta

Ein typisches Gericht der Italiener ist Pasta.
Sie kommt in verschiedenen  Formen vor, als Einlage in Suppen, mit Soßen oder mit dem Käse.
Oft reicht die Pasta in Kombination mit Bohnen, Erbsen oder Blumenkohl aus, um auf einen erstaunlichen Geschmack zu kommen.

Der italienische Volksspruch lautet:
Den Salat sollen vier Köche vorbereiten.
Der erste Koch soll geizig sein, er würzt den Salat mit Essig.
Der Koch – Philosoph, soll das Salz ergänzen.
Der Koch – Verschwender, soll das Öl eingießen.
Und den Koch – Künstler, den Salat, endgültig zu mischen und servieren.

Das Gemüse kann wie ein eigenständiges Gericht serviert werden oder als Beilage zu Fleisch und Fisch dienen.

Wenn wir schon über die italienische Küche reden, muß auch das Risotto erwähnt werden.
Es existieren hundert Varianten von Risotto. Nirgends auf der Welt wurde es so populär wie in Italien.
Neben Antipasti, Pasta,Risotto, Pizza, Gnocchi, Salaten, Fisch-, Fleisch-, und Gemüsegerichten bietet die italienische Küche feine Desserts, Kaffee und Eis an.

Italienische Eis

Das italienische Eis ist über die Grenzen hinaus bekannt.
Es schmeckt einfach großartig!
Die Idee, Eis mit Milch und Früchten zu mischen kam, von den Chinesen vor 5000 Jahren.
Jetzt existieren in Italien Hunderte von Eisarten – von Fruchteis bis zu Knoblaucheis oder sogar mit Parmesankäse.

Pilzsalat auf italienische Art

Rezept für 4 Portionen:

600 g kleine weiße Champignons,
6 EL Olivenöl,
1 Bd. glatte Petersilie,
1 Zweig Oregano,
1 Knoblauchzehe,
1 EL Balsamico Aceto,
3 EL Zitronensaft,
Salz,
Pfeffer,
1/2 Chilischote

1. Champignons mit einem Küchentuch abreiben und in dünne Scheiben schneiden.
3 EL Öl erhitzen und Pilze darin etwa 8 Min. dünsten.

2. Petersilie und Oregano abbrausen, trockenschütteln.
Blättchen abzupfen und hacken. Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
Pilze, Kräuter und Knoblauch in einer Schüssel mischen.

3. Für die Marinade restliches Öl mit Essig und Zitronensaft aufschlagen.
Salzen und pfeffern. Marinade über die Pilze geben, mischen und zugedeckt etwa 1 Std. ziehen lassen.

4. Chili waschen, von Kernen befreien, in dünne Streifen schneiden.
Den Pilzsalat mit den Chilistreifen garnieren und servieren.

Italienische Brotsuppe (Zuppa Pavese)

Rezept für 4 Portionen:

1 l Wasser
4 Eßl. Essig
4 Eier
1 Prise Salz
1/2 Bund Petersilie
3/4 l Fleischbrühe
4 Scheiben Toastbrot
4 Teel. geriebener Parmesankäse

1. Das Wasser mit dem Essig in einem flachen, weiten Topf zum Kochen bringen. Die Eier nacheinander
in eine Tasse schlagen, in das leicht kochende Essigwasser gleiten lassen und in 3-4 Minuten darin garen.

2. Die Eier dann vom Herd nehmen und heiß halten. Die Petersilie waschen, abtropfen lassen und kleinschneiden.
Die Fleischbrühe erhitzen. Die Toastbrote rösten,in Scheiben zurecht schneiden und in die Suppentasse legen.

3. Auf jedes Toaststück 1 pochiertes Ei setzen, das Ei salzen und mit der Petersilie bestreuen.
Die heiße Fleischbrühe um das Ei gießen und jede Suppenportion mit geriebenem Parmesankäse bestreuen.

Putenbrust auf Italienische-Art

Rezept für 4 Portionen:

2 Putenbrustfilets (je 500 g)
2 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
300 g Schalotten
600 g Tomaten
1 Bund Petersilie
3 Zweige Thymian
2 Zweige Rosmarin
200 g schwarze Oliven
200 ml Geflügelbrühe (Instant)
350 g stückige Tomaten
400 g grüne Bandnudeln
1 EL Balsam-Essig

1. Filets kalt abbrausen trocken tupfen. Knoblauch abziehen, durch die Presse drücken und mit 2 EL Öl,Salz
und Pfeffer vermischen. Filets damit bestreichen. Zugedeckt im Kühlschrank 20 Minuten marinieren.

2. Schalotten abziehen und halbieren. Tomaten überbrühen, häuten, achteln und entkernen.
Kräuter abbrausen, trocken schütteln. Blättchen Nadeln von den Stielen zupfen.
Petersilie fein, Thymian und Rosmarin grob hacken. Oliven vom Stein schneiden.

3. EIektro-Ofen auf 160 Grad vorheizen. Übriges Öl in einem Bräter erhitzen.
Filets anbraten. Schalotten zugeben und glasig dünsten. Brühe, stückige Tomaten, Rosmarin und Thymian zufügen.
Im Ofen bei 160 Grad ca.30 Minuten garen. Nach 20 Minuten Tomatenachtel und Oliven in den Bräter geben.

4. Nudeln nach Packungsangabe garen. Putenbrust in Scheiben schneiden.
Tomaten-Oliven-Gemüse mit Balsam-Essig, Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie unterheben.
Putenbrust mit Gemüse und Nudeln servieren.

Vitello tonnato

Rezept für 4 Portionen:

30 g Lauch
50 g Möhre
50 g Knollensellerie
80 g Zwiebeln
1 kg Kalbsnuss
Salz
Pfeffer
3 EL Olivenöl
1/4 l Kalbsfond

Für die Soße:
150 g gekochter Tunfisch ohne Öl aus der Dose
2 Sardellenfilets in Salz
2 Eigelbe
40 g in Salz eingefegte Kapern
2 EL Weißweinessig
1 EL Zitronensaft
1/8 l Olivenöl
Salz
Pfeffer

Für den Salat:
1/2 Bund Rucola
einige Blätter Friseesalat
1 kleiner Radicchio
1 EL Weißweinessig
1 EL Aceto Balsamico
Salz
Pfeffer
30 g fein gehackte weiße Zwiebel
1 EL gehackte glatte Petersilie
4 EL Olivenöl

Außerdem:
1 unbehandelte Zitrone

1. Den Backofen auf 180°C (Gas Stufe 2-2,5) vorheizen. Lauch, Möhre und Sellerie waschen und putzen.
Die Zwiebeln schälen. Alles in grobe Würfel schneiden. Die Kalbsnuss von Haut und Sehnen befreien, salzen und pfeffern.

2. In einem Bräter das Öl erhitzen. Das gewürfelte Gemüse und die Fleischabschnitte kurz darin anbraten.
Die Kalbsnuss darauf legen und den Bräter in den vorgeheizten Ofen stellen.
Dort das Fleisch 1,5 Stunden braten und dabei immer wieder mit dem Kalbsfond und dem sich bildenden Bratensaft übergießen.
Den Braten aus dem Ofen nehmen, in Alufolie wickeln und erkalten lassen.
Den Bratenfond durch ein feines Sieb passieren und auf etwa 3 EL einkochen lassen.

3. Für die Soße den Tunfisch gut abtropfen lassen und zusammen mit den Sardellen sowie den Eigelben in einen Mixer geben.
Die Kapern in ein Sieb schütten und das Salz abwaschen.
3/4 der gut abgetropften Kapern, den Essig und den Zitronensaft ebenfalls in den Mixer geben, alles fein pürieren.
Den kalten Bratenfond unterrühren, das Öl bei laufendem Mixer in dünnem Strahl einlaufen lassen.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Salat putzen, waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke zupfen.

4. Für die Vinaigrette beide Essigsorten, Salz und Pfeffer in einer Schüssel verrühren.
Die Zwiebel und die Petersilie untermischen und das Olivenöl einrühren.
Die Zitrone waschen, abtrocknen und in hauchdünne, das Kalbfleisch in etwa 4 mm dicke Scheiben schneiden.
Das Fleisch und die Zitronenscheiben fächerförmig auf vier Tellern anrichten, die Tunfischsauce darüber gießen und die restlichen Kapern darauf verteilen.
Den Salat mit der Vinaigrette mischen und mit dem Fleisch servieren.