Indonesische Papaya-Suppe

Rezept für 4 Portionen:

200 g Fischfilet (z.B. Zackenbarsch)
Saft von 1/2 Zitrone
weißer Pfeffer
2-3 Lauchzwiebeln
1 Stängel Zitronengras (ersatzweise etwas abgeriebene Zitronenschale, unbehandelt)
1 Stück frischer Ingwer (2 cm)
1 rote Chilischote
2 EL Öl
2 Gläser Fischfond (a 400 ml)
2 Papayas (a ca. 400 g)

1.Das Fischfilet in Würfel schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und mit Pfeffer bestreuen. Beiseite steilen.
Lauchzwiebeln putzen, abbrausen, in Ringe teilen. Vom Zitronengras die äußeren harten Blätter enfernen, den unteren weißen Teil sehr fein schneiden.
Den Ingwer schälen, reiben oder sehr fein würfeln. Chili längs einschneiden, putzen, entkernen, das Fruchtfleisch sehr fein schneiden.

2.Öl erhitzen und nur den weißen Teil der Lauchzwiebeln darin andünsten. Mit dem Fischfond ablöschen.
Zitronengras, Ingwer und Chilischote zufügen und leise köcheln lassen.
Papayas halbieren, entkernen und scnäien. 1/4 der Papayas beiseite legen, den Rest im Mixer pürieren.
Das Püree in die Suppe geben, kurz aufkochen, dann ca. 2 Minuten köcheln.

3.Das übrige Papaya-Fruchtfleisch in Spalten teilen. Restliche Lauch-zwiebelringe, die Fisch- und Papaya-Spalten zugeben, den Topf vom Herd nehmen.
Suppe etwa 3 Minuten ziehen lassen, bis der Fisch gar ist.
Die Suppe in Suppenschalen servieren.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.