Hühner-Teriyaki | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Hühner-Teriyaki

Rezept für 4 Portionen:

4 Hähnchenbrustfilets (ohne Haut)
4 dünne Lauchzwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 EL Zucker
15-20 Schaschlik-Holzspieße
200 ml Sojasauce
200 ml Reiswein (ersatzweise trockener Sherry)
1 TL Zitronensaft

1. Die Hähnchenbrustfilets der Länge nach in etwa 1 cm breite, 3-4 cm lange Streifen schneiden.
Lauchzwiebeln putzen, halbieren, waschen und in 3-4 cm lange Streifen teilen.
Knoblauch abziehen, hacken, mit etwas Zucker bestreuen und mit der Messerklinge zerreiben.
Die Holzspieße 30 Minuten in kaltem Wasser einweichen.

2. Knoblauch und Lauchzwiebelabschnitte mit dem restlichen Zucker, mit Sojasauce, Reiswein und Zitronensaft aufkochen, zur Hälfte einkochen und abkühlen lassen, dann durch ein Sieb passieren.
Die Hähnchen- und Lauchzwiebelstreifen abwechselnd auf die Spieße stecken.

3. Den Backofen-Grill anheizen oder den Ofen auf die höchste Stufe schalten.
Die Spieße kurz unterm Grill oder auf dem Rost auf oberster Schiene anbraten, dann unter Wenden in 4-5 Minuten garen.
Dabei immer wieder mit der Marinade bestreichen, bis sie glänzend glasiert sind.
Spieße mit der übrigen Marinade und nach Belieben mit Zitronenspalten servieren.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.