Hackreisbällchen auf asiatische Art | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Hackreisbällchen auf asiatische Art

Rezept für 4 Portionen:

Für das Nashi-Püree:
500 g Nashi (asiatische Apfelsorte)
1 haselnussgroßes Stück Ingwer
Saft einer halben Zitrone
1-2 EL Zucker
1/2 Chilischote

Für die Reisbällchen:
100 g Klebreis (aus dem Asienladen)
1 kleine Zwiebel
200 g Rinderhackfleisch
1 Ei
abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Limette
1 TL gehacktes Koriandergrün
etwas Sambal Oelek
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Mehl zum Wälzen
Frittierfett

1. Die Nashi waschen, putzen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen.
Den Ingwer schälen und grob zerkleinen.
Die Nashi mit dem Ingwer, dem Zitronensaft sowie etwas Wasser zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze zugedeckt 10 Minuten garen.
Die Früchte pürieren, mit dem Zucker abschmecken und erkalten lassen.

2. Die Chilischote putzen, waschen, in sehr feine Streifen schneiden und über das Nashi-Püree streuen.
200 ml Wasser zum Kochen bringen, den Reis hineinschütten, 10 Minuten leise köcheln, dann 10 Minuten ausquellen und anschließend abkühlen lassen.

3. Die Zwiebel schälen und sehr fein hacken.
Den Reis mit dem Hackfleisch, den Zwiebelwürfeln, dem Ei, der Limettenschale, dem Koriander, Sambal Oelek, Salz und Pfeffer vermengen.
Aus der Masse walnussgroße Bällchen formen und in Mehl wälzen.

4. In dem auf 175ºC erhitzten Fett portionsweise frittieren.
Auf Küchenpapier abtropfen lassen und warm stellen, bis alle Bällchen fertig sind, dann mit dem Nashi-Püree servieren.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.