Grünkohl mit Vitamin Power | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Grünkohl mit Vitamin Power

Grünkohl – ein Wintergemüse das es in sich hat

Grünkohl ist vor allem in Norddeutschland ein sehr beliebtes Wintergemüse, das auf viele verschiedene Arten und Weisen zubereitet und serviert wird. Meist wird die Zubereitung von Grünkohl von Generation zu Generation weitergegeben, denn in nahezu jeder Familie schmeckt Grünkohl ganz anders oder wird mit anderen Zutaten serviert.

Grünkohl kann man nach dem ersten richtigen Frost frisch auf dem Markt kaufen. Hier wird er meist in Tüten angepackt angeboten, der dann schon gesäubert ist. Doch dies ist eher die Ausnahme als die Regel.

Waschen kann man Grünkohl aufgrund seiner großen Blätter am besten in der Badewanne. Durch die Duschbrause ist zudem gewährleistet, dass jeglicher Schmutz entfernt werden kann, denn vom Grünkohl kann man alles verwenden.

Der Klassiker zum Grünkohl ist die Bregenwurst, die in Bremen unter dem Namen Pinkel und in Hamburg als Kochwurst bekannt ist. Sie gibt es in frischer oder in gebrühter Form. Auch Kassler, am besten am Stück, ist sehr beliebt. Wurst wie auch Kassler werden einfach in den Topf mit dem Grünkohl gegeben und garen mit ihm zusammen.

So gibt das Fleisch sein Aroma an den Grünkohl ab und wird nicht trocken. Ebenfalls nicht fehlen dürfen bei einer Menge von 3 Kilo Grünkohl 6 bis 10 fingerdicke Scheiben Bauchfleisch. Auch sie verfeinern das Aroma des gesamten Gerichts.

Der Grünkohl wird mit Wasser in einem großen Topf bei mittlerer Hitze aufgeköchelt. Anschließend lässt man den Grünkohl ein wenig abkühlen, gibt die Bregenwurst hinzu, die vom Kohl bedeckt sei, da sich so der Wurstsud am besten verteilen kann.

Hinzu kommt nun der Bauchfleisch. Anschließend sollte das Gericht bei niedriger Temperatur schmoren und das mindestens für zwei Stunden.

Grünkohl schmeckt am besten, wenn man ihn einen Tag zuvor zubereitet und dann immer wieder erwärmt. Da es sich immer lohnt größere Portionen zu kochen, bietet es sich auch an, den Grünkohl einzufrieren. So kann man dieses Wintergemüse, zu dem im übrigen Kartoffeln gereicht werden, auch zu anderen Jahreszeiten genießen.

Grünkohl mit Pinkel

Rezept für 4 Portionen:

1 kg Grünkohl
1 Zwiebel
3 Eßl. Schweineschmalz
1/2 Teel. Salz
1 Messersp.Pfeffer
1/4 l Fleischbrühe
500 g Kochwurst (Pinkel)

1. Den Grünkohl waschen, die Blätter von den Stielen streifen, tropfnaß in einem geschlossenen Topf erhitzen,
bis der Grünkohl zusammenfällt, abtropfen lassen und grob hacken.
Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

2. Das Schmalz im Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin hellgelb braten. Den Grünkohl zufügen und andünsten.
Das Salz, den Pfeffer oder Muskat darüberstreuen.

3. Die Fleischbrühe zugießen.
Das Gemüse zum Kochen bringen und bei milder Hitze im geschlossenen Topf 45 Minuten dünsten.
Die Kochwürste waschen und auf den Grünkohl legen.

4. Bei milder Hitze noch weitere 15 Minuten dünsten, bis der Kohl weich genug ist.

Grünkohl mit Brägenwurst

Rezept für 4 Portionen:

1 kg Grünkohl
1 Teel. Senf
1/2 l Wasser
375 g Brägenwurst
1 Zwiebel
1 Gewürznelke
500 g Kartoffeln
500 g saftige Birnen
3 Eßl. Schweineschmalz
1/2 Teel. Salz
1 Teel. Zucker

1. Die Grünkohlblätter von den Stengeln streifen, schlechte Stellen entfernen, die Blätter waschen
und in einen großen Topf geben. Das Wasser über den Grünkohl schütten und den Kohl zugedeckt
bei starker Hitze so lange kochen lassen, bis der Grünkohl zusammengefallen ist. Den Grünkohl in einem Sieb
abtropfen lassen, das Gemüsewasser auffangen. 1/2 Liter davon beiseite stellen. Den Grünkohl kleinschneiden.

2. Die Zwiebel schälen und mit der Gewürznelke bestecken. Die Kartoffeln schälen, waschen und in Scheiben schneiden.
Die Birnen schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Birnenviertel in Stücke schneiden.
Die Hälfte vom Schmalz in einem großen Topf zerlassen, den Grünkohl, die Kartoffelscheiben und
die Birnenstücke lagenweise einschichten und jede Lage mit dem Salz und dem Zucker bestreuen.
Die Zwiebel zugeben.

3. Das Gemüsewasser mit dem Senf verrühren, über das Gemüse schütten und alles zugedeckt
bei milder Hitze 60 Minuten dünsten.
Nach 35 Minuten Garzeit die Brägenwurst mit dem restlichen Fett auf den Eintopf legen und garen.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.