Fischcurry | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Fischcurry

Rezept für 4 Portionen:

1 kg weißes Fischfilet ohne Haut (Kabeljau, Zander)
400 g Kokosmilch
10 g grüne Currypaste
5 Frühlingszwiebeln
4 Stängel Thai-Basilikum (ersatzweise Basilikum)
4 Kaffir-Limettenblätter
1 Zucchini
5 EL Öl
4 EL Limettensaft
2 EL Sojasauce
Salz

1. Die Fischfilets unter fließendem Wasser abspülen, trockentupfen, in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schale geben.
Mit Salz würzen. Den Limettensaft mit der Sojasauce verrühren und über den Fisch geben, vorsichtig verrühren.
Die Schale mit Folie abdecken und den Fisch 30 Minuten in der Marinade ziehen lassen.
Die Frühlingszwiebeln putzen, die Zwiebeln mit dem hellgrünen Lauch in Ringe schneiden.
Das Thai-Basilikum waschen, trockenschütteln und von den Stängeln zupfen.
Die Kaffir-Limettenblätter waschen, trocknen und in Streifen schneiden. Die Zucchini waschen und in Scheiben schneiden.

2. Die Kokosmilch in einem Topf zum Kochen bringen und auf kleiner Flamme ca. 5 Minuten einköcheln lassen.
Das Öl in einem Wok oder in einer tiefen Pfanne erhitzen.
Den Fisch aus der Marinade nehmen und in dem Öl 5 Minuten garen.
Kokosmilch, Currypaste und die restliche Marinade hinzufügen.
Kurz aufkochen, den Herd herunterschalten und das Curry weitere 3 Minuten auf kleiner Flamme garen.

3. Frühlingszwiebeln, Thai-Basilikum, Kaffir-Limettenblätter und Zucchini dazugeben und weitere 3 Minuten garen.
Das Fischcurry zum Schluss abschmecken und mit Basmati-Reis servieren.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.