Fisch-Curry, malaiisch | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Fisch-Curry, malaiisch

Rezept für 4 Portionen:

800 g Fischfilet (Kabeljau oder Rotbarsch)
2 Eßl. Zitronensaft
Salz
2 Eßl. Curry
3 Eßl. Mehl zum Wenden (45 g)
4 Eßl. Erdnußöl (40 g)
3 Zwiebeln (120 g)
10 g Butter oder Margarine
4 Eßl. Milch (40 g)
1 Eßl. Mehl (15 g)
50 g Erdnußkerne
1/2 Teel. Ingwerpulver
1/8 l Sahne

1. Fischfilet unter fließendem Wasser abspülen. Mit Haushaltspapier trockentupfen.
In 4 cm große Würfel schneiden und auf eine Platte legen. Mit Zitronensaft beträufeln.
Zugedeckt 10 Minuten durchziehen lassen.

2. Von beiden Seiten mit Salz und 1 Eßl. Curry bestreuen. In Mehl wenden.
Erdnußöl in einer großen Pfanne erhitzen. Fischstücke darin rundherum 3 Minuten hellbraun braten.

3. Rausnehmen, in eine Schüssel geben und warm stellen. Zwiebeln schälen, in dünne Scheiben schneiden.
Butter oder Margarine in einer zweiten Bratpfanne erhitzen.

4. Zwiebelringe erst durch Milch ziehen, dann in Mehl wenden. 5 Minuten im heißen Fett goldbraun braten.
Auch warm stellen.

5. Erdnußkerne halbieren. Mit Ingwerpulver, Sahne, Salz und restlichem Curry in das Fischbratfett geben.
2 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.
Über die Fischstücke geben. Mit den Zwiebelringen garniert servieren.

6. Beilagen: Kopfsalat und körnig gekochter Reis.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.