Entenbrust in Thai-Gemüsesauce | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Entenbrust in Thai-Gemüsesauce

Rezept für 4 Portionen:

20 g Mu-Err-Pilze (Feinkostabteilung oder Asienladen)
400 g Entenbrustfilet
2 EL Ketjap Manis (süße Sojasauce),
1 EL Sojasauce
2 EL brauner Zucker
2 EL Obstessig
1 Bund Lauchzwiebeln
200 g Thai-Spargel (Asienladen)
1 rote Paprikaschote
2 Möhren,
50 g Cashewnusskerne
4 EL Sonnenblumenöl
100 ml Geflügelfond (Glas)

1. Mu-Err-Pilze mit heißem Wasser übergießen und quellen lassen.

2. Entenbrust in dünne Scheiben schneiden.
Ketjap Manis, Sojasauce, Zucker und Essig verrühren und die Entenbrustscheiben damit marinieren.
Lauchzwiebeln und Spargel putzen, waschen, in Stücke teilen.
Paprika halbieren, putzen, entkernen, waschen und in längliche Stücke schneiden.
Möhren schälen, längs halbieren, ebenfalls in Stücke teilen.

3. Cashewnüsse im Wok ohne Fett rösten, herausnehmen.
Öl im Wok erhitzen, Entenbrustscheiben aus der Marinade nehmen, unter Rühren etwa 8 Minuten braten.
An den Rand des Woks schieben oder herausnehmen.

4. Das Gemüse und die Pilze in den Wok geben, anbraten und mit der Fleischmarinade ablöschen.
Geflügelfond dazugeben und das Fleisch wieder unterrühren.
Die Nüsse zugeben.

5. Dazu passt Basmati-Reis.
Statt Ente können Sie auch Hähnchen oder Pute verwenden.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.