Coq au Chine | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Coq au Chine

Rezept für 6 Portionen:

Bitte beachten: Hähnchen muss über nacht marinieren

1 Brathähnchen (1,2_kg)
1 Stängel Zitronengras
1 Limette
1/8 l süße Chilisoße
1/4 l Reiswein
6 EL Öl
6 Lauchzwiebel
20 Kirschtomaten
2 EL Mehl
1 TL Fünf-Gewürze-Pulver
1 TL Salz
100 g durchwachsener Speck (am Stuck)

1. Das Hähnchen in 8 Stücke teilen. Zitronengras putzen und in Stücke schneiden.
Limette heiß waschen, Schale abreiben und Saft auspressen.
Limettenschale und -saft mit Zitronengras, Chilisauce, Reiswein und 2 EL Öl mischen, mit dem Hähnchen vermengen und über Nacht durchziehen lassen.

2. Elektro-Ofen auf 175 Grad vorheizen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in 3 cm lange Stucke schneiden.
Die weißen Teile extra beiseite legen. Tomaten waschen, halbieren. Mehl mit Fünf-Gewürze-Pulver und Salz mischen.
Restliches Ol in einem weiten ofenfesten Topf erhitzen.
Speck darin rundum knusprig braten, herausnehmen.

3. Hähnchen aus der Marinade nehmen, Marinade beiseite stellen.
Hähnchen in der Mehlmischung wenden, rundum im Topf anbraten.
Zum Schluss die hellen Lauchzwiebelteile zugeben und 1 Minute mitbraten.

4. Marinade, Speck, Bratfond, Tomaten und übrige Lauchzwiebeln zugeben und das Ganze zu gedeckt im Ofen bei 175 Grad (Gas: Stufe 2) in 30-35 Minuten garen.
Weitere 10 Minuten auf dem Herd ziehen lassen.
Inzwischen den Speck in breite Streifen teilen und zum Hännchen geben.
Mit Reis oder Nudeln servieren.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.