California-Maki | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

California-Maki

Rezept für 4 Portionen:

800 g zubereiteter Sushi-Reis
300 g Surimi
4 Nori-Blätter
2 reife Avocados
2 Gurken
8 EL Zitronensaft
100 g eingelegter Ingwer
heller Sesam
Wasabi
Sojasauce
Salz

1.Die Nori-Blätter in der heißen Pfanne ohne Fett auf einer Seite kurz anrösten.
Den Sesam in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Die Avocados schälen, halbieren und den Kern entfernen.
Das Fruchtfleisch in Streifen schneiden, in eine Schale geben und mit dem Zitronensaft beträufeln.
Die Gurken schälen, halbieren, die Kerne mit einem Löffel entfernen und das Fleisch ebenfalls in Streifen schneiden.
Mit Salz bestreuen und einige Minuten ziehen lassen, anschließend mit kaltem Wasser abspülen und trockentupfen.

2.1 Nori-Blatt auf eine Bambusmatte legen und mit 200 g Sushi-Reis bestreichen, dabei am oberen und unteren Rand ca. 1 cm Platz lassen.
Den Reis mit einer Lage Frischhaltefolie abdecken und das Nori-Blatt einmal umdrehen, sodass der Reis direkt auf der Bambusmatte liegt.

3.Auf das untere Drittel des Nori-Blattes zuerst Avocadostreifen nebeneinander legen, Surimi darüber verteilen
und die Gurkenstreifen oberhalb der Surimi nebeneinander legen.

4.Mit Hilfe der Bambusmatte einschlagen und fest aufrollen.
Die Bambusmatte entfernen und die Enden der Sushi-Rolle fest andrücken.
Die Folie entfernen und die Sushi-Rolle in dem gerösteten Sesam wälzen.
Die Rolle mit einem scharfen Messer in 5-6 Stücke schneiden.

5.Aus den restlichen Zutaten weitere 3 Rollen formen.
Mit eingelegtem Ingwer, Wasabi und Sojasauce servieren.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.