Bali-Hähnchen in Kokos | Kochzeit–Rund um Essen, mit vielen leckeren Rezepten aus aller Welt

Bali-Hähnchen in Kokos

Rezept für 4 Portionen:

1 Brathähnchen (etwa 1,2 kg)
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (3 cm)
1 EL Currypulver
1 TL Salz
schwarzer Pfeffer
1 Stängel Zitronengras
3 Zwiebeln
1 TL Fencheisamen
400 g Kokosmilch (ungesüßt; Dose)
2 TL Tamarinden-Paste (Würzpaste; im Asienladen)

1. Hähnchen abbrausen und in 8 Stücke teilen. Knoblauch abziehen, Ingwer schälen und beides fein würfeln.
Knoblauch und Ingwer mit Curry, Salz und Pfeffer im Mörser zerreiben und mit 1 EL Öl verrühren.
Hähnchenteile damit einreiben, 30 Minuten ziehen lassen.
Zitronengras waschen, von den harten Außenblättern befreien und flachklopfen, damit das Aroma besser zur Geltung kommt.

2. Zwiebeln abziehen, in Ringe schneiden und in restlichem Öl bei kleiner Hitze in gut 5 Minuten langsam bräunen.
Zwiebeln herausnehmen. Die Hähnchenteile im Bratfett rundum anbraten, dabei die Fenchelsamen mitbraten.
200 g Kokosmilch mit 300 ml Wasser verrühren und das Huhn damit ablöschen.
Mit Zitronengras 20 Minuten sanft schmoren.

3. Restliche Kokosmilch zugeben.
Mit Salz und Pfeffer würzen und das Fleisch weitere 10 Minuten schmoren.
Tamarinden-Paste zugeben, unter Rühren auflösen. Die gebräunten Zwiebeln mit Hähnchen und Sauce servieren.
Gekochten Reis dazureichen.

Kommentar


Bitte beachten Sie: Werbung und Spam sind unerwünscht.